TimeOut vom 28. Juni 2018

Alternative Bank der Schweiz

Am TimeOut vom 28. Juni sprach Martin Rohner, CEO der Alternativen Bank der Schweiz, zum Thema «Die Alternative Bank Schweiz: Eine Alternative zum aktuellen Finanzsystem?». Gut verständlich zeigte er auf, wie die Alternative Bank der Schweiz arbeitet und sich so von den übrigen Banken unterscheidet. Dabei ist deutlich geworden, dass der explizite Verzicht auf eine Gewinnmaximierung, hohe Ansprüche an die Integrität der Mitarbeitenden und der Anlagen entscheidende Unterschiede darstellen. Ebenso ist deutlich geworden, dass unser Finanzsystem nicht zuletzt daran krankt, wie im Konflikt zwischen Gemeinwohl und Eigennutzen (der gewinnorientierten Firma) ersteres verliert. Das gilt auch für Fragen rund um das Thema Klimaerwärmung und die daraus absehbaren Folgen.

Gegründet Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts zählt die Alternative Bank heute über 30’000 Kunden und fast 2’000 Aktionärinnen und Aktionäre. Und der typische Kunde der Bank ist eine “Kundin”, betonte Martin Rohner. Über 20 Mitglieder und Gäste folgten seinen Ausführungen und genossen nachher das Mittagessen auf der Terrasse des Zunfthauses zum Grünen Glas (siehe Bild). Es war dies ein schöner und gefreuter Anlass, der letzte vor den Sommerferien. Gerne nutze ich die Gelegenheit, allen einen schönen, erholsamen Sommer zu wünschen und natürlich “Hopp Schwyz”!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fiveundthirty  −  thirty  =